News Artikel

Die Beziehungen zu Menschen mit Demenz gestalten

Das Adullam bot erstmals eine einjährige Validationsausbildung an, welche die 8 Teilnehmenden erfolgreich abgeschlossen haben. 

Was ist Validation?
Validation ist eine Methode und Theorie, die von der US-amerikanischen Gerontologin Naomi Feil für die Begleitung von Menschen mit Demenz entwickelt wurde. Die Validations®Worker erklären das Verhalten von Menschen mit Demenz für gültig (valid). Sie schlüpfen dazu «in die Schuhe der andern Person» und begegnen ihrem Gegenüber und dessen Gefühlen empathisch, wertschätzend, offen und urteilsfrei. Sie passen ihre verbale und nonverbale Kommunikation an diejenige ihrer Klientin oder ihres Klienten an. So öffnen sie einen Raum, in dem sich die Person stressfrei mitteilen kann.   

Das Adullam bietet seit 2003 Einführungskurse sowie Vertiefungsworkshops in Validation an. Bereits rund 700 Mitarbeitende haben sich in dieser Methode schulen lassen. Dieses Jahr schlossen zum ersten Mal acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die einjährige zertifizierte Ausbildung Validations®Worker ab. Ziel ist, das es auf jedem Wohnbereich und jeder Spitalstation mindestens eine zertifizierte Person gibt. Die interne Arbeitsgemeinschaft Validation pflegt einen regelmässigen fachübergreifenden Austausch, in dem Erfahrungen und Möglichkeiten der Problemlösung besprochen werden.

 

zur News Übersicht